WWW.Sandepark.nl
Der Strand


Der Strand von Groote Keeten

Groote Keeten hat einen breiten, schönen Strand mit den meisten Sonnenstunden von Holland. 2006 wurde Groote Keeten, wie schon viele Jahr vorher, mit der blauen Flagge ausgezeichnet. Dabei handelt es sich um eine internationale Umweltauszeichnung für saubere Strände mit ausgezeichneten Dienstleistungen und einer guten Erreichbarkeit. Das Qualitätsgütezeichen "Blaue Flagge" wird in den Niederlanden seit 1987 im Auftrag der Foundation for Environmental Education (FEE) vom niederländischen ADAC (ANWB) jährlich vergeben. Während den Sommermonaten sind ein Erste Hilfe Posten und Strandwächter stationiert.

strand.jpg
(Klicken Sie auf die Foto für Vergrösserung)



Beim Aufgang zum Strand liegt ein gemütlicher Strandpavillon, welcher zwischen Ostern und anfangs Oktober geöffnet ist. Bei Callantsoog und Julianadorp sind sie sogar das ganze Jahr geöffnet. Somit steht nach einem Strandspaziergang auch im Winter einer Rastpause bei einer Tasse warmer Schokolade nichts im Weg.

Der Strand bietet genug Platz für diverse Aktivitäten. Neben Schwimmen und Wandern kann man auch Fischen, Surfen, Reiten oder einen Drachen in die Luft steigen lassen. Im Sommer hat man die Möglichkeit beim Strandpavillon nach einem Schatz zu graben.
Auch Ornithologen kommen auf ihre Kosten: Wegen der Ruhe auf den Stränden in der Umgebung findet man viele verschiedene Küstenvögel. Kurz, der Strand von Groote Keeten ist für Gross und Klein, ob Sommer oder Winter, ideal, um die Freizeit zu verbringen.



Wassersport
Windsurfen am Bootsstrand, Drachenfliegen, Schwimmen. Wasserskilaufen ist verboten.

Hunde
Von Mai bis September müssen Hunde zwischen 9.00Uhr und 19.00Uhr angeleint sein.

Reiten
Von Mai bis September ist Reiten nur vor 9.00 Uhr und nach 19.00 Uhr erlaubt.

Behinderte
Es gibt am Strand eine Toilette für Behinderte.

FKK
Nacktbaden ist möglich zwischen den Pfählen 8.4 und 9.4, das ist zwischen den Strandaufgängen Groote Keeten und Drooghe Weert

Hilfsdienste
Sanitätswache, Rettungswacht, Schwimmaufsicht, Orientierungspfähle.


Ebbe und Flut

Bei Ebbe sinkt der Meerwasserspiegel, bei Flut steigt er. Wenn die Flut kommt, strömt das Wasser nach Norden, bei Ebbe fließt es nach Süden.

Ebbe und Flut werden verursacht durch die Anziehungskraft des Mondes (60%) und der Sonne (40%). Weil der Mond die Erde umkreist und Wasser flüssig ist, sollte das Meerwasser stets Richtung Mond strömen.
Diese Bewegung verursacht weltweit Höhenunterschiede im Wasserstand, wodurch Ebbe und Flut entstehen. Es ist für die kleinen Kinder jedes Mal wieder eine Herausforderung, eine Sandburg zu bauen und dann zu beobachten, wie das steigende Wasser sie zum Einstürzen bringt. Die Gezeiten können jedoch auch gefährlich sein, vor allem deshalb, weil der Übergang von Flut zu Ebbe zu einer Strömung von der Küste weg führt.

Seehunde

Am Strand von Groote Keeten kann man nur selten einen Seehund sehen. Aber in der Umgebung von den Helder und im Wattenmeer gibt es sie sehr wohl. Früher waren es etwa 1500 Seehunde, aber infolge von Wasserverschmutzung, Öl, Giftstoffen u. a. ging der Bestand von Jahr zu Jahr zurück. 1988 war eine schwere Zeit für die Seehunde. In ein paar Monaten wurden etwa 400 Seehunde tot aufgefunden. Ursache war eine ansteckende Krankheit, eine Art Hundeepidemie. Glücklicherweise fand man ein erfolgreiches Gegenmittel. In den letzten Jahren vergrößert sich der Seehundbestand wieder.

Leuchttürme

An der Küste entlang stehen unterschiedliche Leuchttürme. Der Groote Keeten nächstgelegene Leuchtturm steht zwischen Groote Keeten und Julianadorp. Dieser Leuchtturm kann nicht besichtigt werden. Vom Strand aus sieht man den Leuchtturm von den Helder Kijkduin. Dieser Leuchtturm heißt der 'Lange Jaap' , ist 1877 erbaut worden und hat eine Höhe von 57m. Auch dieser Leuchtturm ist nicht zu besichtigen. Jeder Leuchtturm hat seinen eigenen Leuchtcharakter. Der 'Lange Jaap' in den Helder leuchtet viermal in 20 Sekunden.
Die Umgebung
Sandepark, das heißt für Jung und Alt Genuss in allen 4 Jahreszeiten.